John's Tourtagebuch #19
 

Image

Hallo Fans!

Mannomann, heute war mal wieder ein einziges Auf und Ab. Auch wenn es „nur“ 124,5 Kilometer waren, war an Ruhe nicht zu denken. Das fing schon damit an, dass dieser Spanier, der um das Bergtrikot kämpft, heute die Gruppe verpennt hat. Und selbst, wenn er sie nicht verpennt hätte, wäre wohl dieser Pole, der es hat, der Gruppe hinterher gerast.

Na ja, jedenfalls wurde von Anfang an mächtig am Horn gezogen und das fand ich gar nicht gut. Eine Zeit lang dachte ich sogar darüber nach, nach vorne zu fahren und denen mal richtig die Meinung zu geigen, aber Marcel hat mich davon abgehalten mit dem sehr überzeugenden Argument, dass die wohl sowieso kein Deutsch verstehen.

Na ja, morgen ist die letzte Bergetappe und dann hat zumindest dieses Balzverhalten der Favoriten da vorne endlich ein Ende. Wenn ich Veranstalter wäre, würde ich sowieso viel mehr Etappen vom Schlag John-Degelgem einbauen.

Gestern Abend hat uns übrigens Mark van Bommel besucht – nicht zu verwechseln mit Henning Bommel. Na ja, jedenfalls hat er gleich noch Bert van Marwijk mitgebracht und die Jungs wollten echt alles über unsere Alltag hier bei der Tour wissen - Wahnsinn.

Als ich dann später im Bett lag, habe ich darüber nachgedacht, ob das auch bei deutschen Fußballspielern denkbar wäre – also, dass sie uns mal hier besuchen.

Jedenfalls konnte ich mir das nur schwer vorstellen und habe deshalb auch gleich beschlossen zu handeln und ihnen einen Brief geschrieben, den ich Euch auch nicht vorenthalten möchte!

Liebe Weltmeister!

Mein Name ist John Degenkolb, ich bin 25 Jahre alt und meine Hobbys sind Radfahren, Wahnsinn sagen und anderen mal richtig die Meinung geigen.

Ich würde Euch gerne einmal einladen, uns hier bei der Tour de France zu besuchen, damit Ihr mich auch alles über meinen Alltag hier fragen könnt.

Ich weiß zwar nicht, wo Ihr übernachten könntet, aber vielleicht könnt Ihr ja Luftmatratzen mitbringen. Ist ja auch nur für eine Nacht.

Oder noch besser: Wenn ihr früh genug Bescheid sagt, könnte ich ein Wohnmobil von der Firma WOHNMOBIL klar machen und Frauke* könnte damit vorbei kommen und ihr schlaft bei ihr im Wohnmobil von der Firma WOHNMOBIL (sie schnarcht auch nicht).

Ich würde mich auf alle Fälle sehr freuen, habe auch jedes Spiel von Euch gesehen und bin auch ein großer Fan. Über eine Antwort würde ich mich auch sehr freuen.

Hochachtungsvoll
Euer DEGE

PS: Selbstverständlich könnte ich Euch bei einem Besuch auch für jeden eine DEGE-Mütze zum halben Preis (also 10,- Euro) überlassen.


So, jetzt bin ich aber gespannt, ob sie antworten. Bei dem Angebot können sie ja eigentlich nicht nein sagen – Wahnsinn.

Bis Blick nach vorne,
DEGE

*Name geändert – ist aber der Redaktion bekannt.
----------------------------

Kurz vor der 101. Tour de France hat Enrico Muax bei der VHS noch einmal einen Schnellkurs in Telepathie belegt und möchte sein aufgefrischtes Wissen nun dazu nutzen, seinen Lesern täglich exklusiv die Gedanken von John Degenkolb aufzuschreiben, die er in langen nächtlichen Séancen auf seinem Balkon einfängt (oder einzufangen glaubt).


Flattr this

John's Tourtagebuch #17 - Ruhetag zwei
 

Loading the player ...
 

----------------------------

Kurz vor der 101. Tour de France hat Enrico Muax bei der VHS noch einmal einen Schnellkurs in Telepathie belegt und möchte sein aufgefrischtes Wissen nun dazu nutzen, seinen Lesern täglich exklusiv die Gedanken von John Degenkolb aufzuschreiben, die er in langen nächtlichen Séancen auf seinem Balkon einfängt (oder einzufangen glaubt).


Flattr this

Anzeige
 
y20.jpg














Anzeige
Advertisement